Hilfe-Menü wieder schließen
Zu sehen ist ein Symbol für die VorlesefunktionSeite vorlesen
Zu sehen ist ein Symbol für die Einstellung der SchriftgrößeSeite vergrößern
Zu sehen ist ein Symbol für die KontrasteinstellungenKontrast ändern
Zu sehen ist ein Symbol für die Einstellung der GraustufenIn Graustufen darstellen
Zu sehen ist ein Symbol für Einfache SpracheIn Einfache Sprache übersetzen
Zu sehen ist ein Symbol für die ÜbersetzungsfunktionText markieren zum Übersetzen
Zu sehen ist ein Symbol für die ÜbersetzungsfunktionHilfe zu den Funktionen

Kunstwettbewerb mit allen Schneverdinger Schulklassen der 1. - 10. Klasse

Thema: Eine Gesellschaft für alle!


Endlich: Die Gewinner stehen fest

Was lange währt...

Zugegeben, wir haben Eure und Ihre Geduld wirklich auf eine harte Probe gestellt. Und dabei ging es so gut los: Ganz viele Schüler*innen haben sich Gedanken darüber gemacht, wie Vielfalt gelebt und wie eine Gesellschaft für alle gestaltet sein kann. Wirklich großartige Werke haben uns in unserem Projektbüro erreicht - kreativ und liebevoll erarbeitet. Danke!

Doch kurz vor der Zusammenkunft der Jury stand das Leben plötzlich weitgehend still. Die Corona-Beschränkungen, die Euch und Eure Lehrer*innen ins Homeschooling geschickt haben, haben auch unsere Jury aufgehalten. Und so sind inzwischen drei Monate vergangen - ohne eine Entscheidung. Eine lange Zeit. Verständlicherweise seid Ihr, liebe Schüler*innen, neugierig, wer gewonnen hat. Und Eure Eltern und Großeltern natürlich auch. Also wollen wir es nicht noch länger spannend machen als nötig. Die Jury hat alle Werke begutachtet, die Entscheidungen waren denkbar knapp. Aber die Gewinner stehen fest.

Und die Gewinner sind:


Klasse 1 bis 4

Platz 1

Platz 2

Platz 3

Hasenklasse (Jahrgang 1/2) der Grundschule Lünzen, Frau Köhler

Klasse Klasse 3c der Grundschule am Osterwald, Frau Blenck

Klasse 4a, Grundschule am Pietzmoor, Frau Rensch (Klassenlehrerin) und Frau Wigand (Werklehrerin)

Ein Motiv, das ein vielfältiges Schneverdingen im Blick hat: Die typische Schnuckenherde in der Heide. Nur die Wolle ist anders - ganz vielfältig bunt. Die Begriffe außen um das Bild herum bilden den Rahmen - und verweisen durch die blauen Anfangsbuchstaben auf Schneverdingen

So bunt ist Vielfalt: Auf dem schwarz-weiß Druck ist jedes Kind insgesamt vier Mal abgebildet.
Die Kinderporträts sind nachträglich eingefärbt, sodass ein fröhlich-bunter Eindruck entsteht.

So ist eine spannende Collage entstanden!

Einen ganzen Musikraum voller getöpferter Menschen hat die 4a der Grundschule am Pietzmoor gestaltet, inklusive barrierefreier Bühne und zahlreicher Musikinstrumente. Das Motto, das auch auf der Wimpelkette zu lesen ist: Alle machen Musik! Hier funktioniert sogar die Beleuchtung.


Klasse 5 bis 10

Platz 1

Platz 2

Platz 3

Klasse 5s, KGS Schneverdingen, Frau Gerster

Klasse 7h, KGS Schneverdingen, Frau Campelo

Klasse 7i, KGS Schneverdingen, Frau Müller

Das Gesamtwerk der 5s: Eine große, herzförmige Skulptur, die in den Farben der Erdkugel gestaltet ist, auf deren rechter Seite ein Kreis aus Spielzeugfiguren geklebt ist, die das Ortsschild von Schneverdingen in ihre Mitte nehmen, sowie ein Leinwandbild mit einem ähnlichen Motiv, bei dem die herzförmige Erde im schwarzen Weltall platziert ist.

"Inklusion ist bunt" ist das Motto dieses Leinwandbildes. Dünne Wachsmalstifte in allen Farben des Regenbogens wurden herzförmig aufgeklebt. Sie scheinen nach außen hin auszulaufen.

Gefertigt wurde das Bild von Paula Wystub, die es für ihre Klasse beim Kunstwettbewerb eingereicht hat.

(Über-)Lebensgroß ist der Mensch aus braunem Packpapier, den die Klasse 7i eingereicht hat. Verziert ist er mit vielen verschiedenen bunte Zeichnungen zum Thema Inklusion, die auf weißem DinA4-Papier angefertigt wurden. Der Begriff Inklusion sowie die Motive Herz, Erdkugel und Menschen tauchen mehrfach auf.


Unser Kunstwettbewerb zum Thema Vielfalt und Toleranz lief im Januar/Februar. Aufgrund der Corona-Krise konnte die Prämierung nicht wie geplant am 17. März stattfinden.

               Virtuelle Kunstausstellung mit den Werken der Schüler*innen

Alle Werke in einer virtuellen Ausstellung

Fast 50 tolle und ganz vielfältige (!) Beiträge haben uns für unseren Kunstwettbewerb erreicht. Die Entscheidung ist der vierköpfigen Jury wirklich schwer gefallen. Bekommen Sie einen Einblick, auf welch kreative Art sich die Schneverdinger Schüler*innen mit dem Thema auseinandergesetzt haben. Bei eingeschaltetem Ton sind kurze Beschreibungen der Werke zu hören, so dass auch Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen einen Eindruck bekommen können.

Möchten Sie lieber eine kurze Version der Ausstellung ohne Audiodeskription sehen? Eine mit Musik unterlegte Kurzversion mit allen eingereichten Werken finden Sie hier: Kurzversion mit Musik

Viel Spaß beim Besuch!

PS: Liebe Schüler*innen,verständlicherweise seid Ihr ungeduldig und möchtet wissen, ob Ihr zu den Gewinner*innen zählt. In den nächsten Tagen werden die Gewinner*innen per Post von uns benachrichtigt. Auch an dieser Stelle werden wir sie veröffentlichen. Bitte habt noch ein wenig Geduld!

 


Das Jahr 2020 ist seitens der Bürgermeisterin Meike Moog-Steffens zum Jahr der Inklusion erklärt worden. Im Rahmen dieses Themenjahres haben wir einen Kunstwettbewerb für Schülerinnen und Schüler von der ersten bis zur zehnten Klassenstufe in Kooperation mit der Leader-Region Hohe Heide und der Kreissparkasse Soltau ins Leben gerufen.

Kommune Inklusiv hat die Aufgabe, den Sozialraum Schneverdingen inklusiver zu gestalten. Dazu gehört natürlich auch eine umfassende Aufklärungsarbeit, die breit angelegt sein sollte - für Jung und Alt!
Der Wettbewerb soll die Lehrkräfte und die Schülerschaft dazu bringen, sich mit den Themen „Inklusion & Vielfalt“ auseinanderzusetzen.

Bei der Vorbereitung des Wettbewerbs hat jede Klasse eine leere Leinwand, ein Plakat und Infoflyer für jedes Kind bekommen, in der Hoffnung, dass so auch die Familien von dem Wettbewerb erfahren und diese sich später gerne die Ausstellung anschauen. Auf Wunsch der Lehrkräfte werden wir in die Klassen kommen und mehr über das Thema des Wettbewerbs erzählen – bei insgesamt knapp hundert Klassen ein ambitionierter Plan.

Die Bedingungen in Kürze:

  • Dabei sein können alle Schneverdinger Schülerinnen und Schüler von der 1. bis zur 10. Klassenstufe!
  • Es ist egal, ob ein Kunstwerk gemeinsam gestaltet wird oder vielleicht auch jede/r in der Klas­se ein eigenes erschafft.
  • Die Einsendungen dürfen vielfältig sein: ein Aquarell, ein Comic, ein Ölgemälde – ganz egal!
  • Abgabeschluss ist der 28. Februar 2020. Bis zu diesem Tag sollten die Kunstwerke im Rathaus bei Kommune Inklusiv, Raum 222, abgegeben sein.
  • Eine Jury legt die insgesamt 6 Ge­winner festlegen - drei aus den Grundschulen, drei aus der Sekundarstufe I.
  •  Die ersten Plätze erhalten 300 Euro, die Zweitplatzierten 150 Euro und die dritten Plätze 75 Euro für die Klassenkassen.
  • Die Ausstellung der Kunstwerke soll im Anschluss im Rathaus erfolgen, ehe sie im Heidekreis oder anderen interessierten Orten „auf Wanderschaft“ geht.