Hilfe-Menü wieder schließen
Zu sehen ist ein Symbol für die VorlesefunktionSeite vorlesen
Zu sehen ist ein Symbol für die Einstellung der SchriftgrößeSeite vergrößern
Zu sehen ist ein Symbol für die KontrasteinstellungenKontrast ändern
Zu sehen ist ein Symbol für die Einstellung der GraustufenIn Graustufen darstellen
Zu sehen ist ein Symbol für Einfache SpracheIn Einfache Sprache übersetzen
Zu sehen ist ein Symbol für die ÜbersetzungsfunktionText markieren zum Übersetzen
Zu sehen ist ein Symbol für die ÜbersetzungsfunktionHilfe zu den Funktionen

Thema: Eine Gesellschaft für alle!

Kunstwettbewerb mit allen Schneverdinger Schulklassen der 1. - 10. Klasse

Das Jahr 2020 ist seitens der Bürgermeisterin Meike Moog-Steffens zum Jahr der Inklusion erklärt worden. Im Rahmen dieses Themenjahres haben wir einen Kunstwettbewerb für Schülerinnen und Schüler von der ersten bis zur zehnten Klassenstufe in Kooperation mit der Leader-Region Hohe Heide und der Kreissparkasse Soltau ins Leben gerufen.

Kommune Inklusiv hat die Aufgabe, den Sozialraum Schneverdingen inklusiver zu gestalten. Dazu gehört natürlich auch eine umfassende Aufklärungsarbeit, die breit angelegt sein sollte - für Jung und Alt!
Der Wettbewerb soll die Lehrkräfte und die Schülerschaft dazu bringen, sich mit den Themen „Inklusion & Vielfalt“ auseinanderzusetzen.

Bei der Vorbereitung des Wettbewerbs hat jede Klasse eine leere Leinwand, ein Plakat und Infoflyer für jedes Kind bekommen, in der Hoffnung, dass so auch die Familien von dem Wettbewerb erfahren und diese sich später gerne die Ausstellung anschauen. Auf Wunsch der Lehrkräfte werden wir in die Klassen kommen und mehr über das Thema des Wettbewerbs erzählen – bei insgesamt knapp hundert Klassen ein ambitionierter Plan.

Die Bedingungen in Kürze:

  • Dabei sein können alle Schneverdinger Schülerinnen und Schüler von der 1. bis zur 10. Klassenstufe!
  • Es ist egal, ob ein Kunstwerk gemeinsam gestaltet wird oder vielleicht auch jede/r in der Klas­se ein eigenes erschafft.
  • Die Einsendungen dürfen vielfältig sein: ein Aquarell, ein Comic, ein Ölgemälde – ganz egal!
  • Abgabeschluss ist der 28. Februar 2020. Bis zu diesem Tag sollten die Kunstwerke im Rathaus bei Kommune Inklusiv, Raum 222, abgegeben sein.
  • Eine Jury legt die insgesamt 6 Ge­winner festlegen - drei aus den Grundschulen, drei aus der Sekundarstufe I.
  •  Die ersten Plätze erhalten 300 Euro, die Zweitplatzierten 150 Euro und die dritten Plätze 75 Euro für die Klassenkassen.
  • Die Ausstellung der Kunstwerke soll im Anschluss im Rathaus erfolgen, ehe sie im Heidekreis oder anderen interessierten Orten „auf Wanderschaft“ geht.